Anonim
Bildnachweis: Alex Ugalek / Shutterstock

Instagram möchte, dass sich mehr Unternehmen mit seiner Plattform befassen. Das soziale Netzwerk testet In-App-Profilseiten für lokale Unternehmen.

Ähnlich wie in den lokalen Knowledge Panels von Google werden in diesen Profilen die Adresse, die Öffnungszeiten, die Telefonnummer, die URL, die Preisspanne und die Art des Geschäfts eines Unternehmens angezeigt. Unternehmer können eine Profilseite "beanspruchen". Wenn Sie ein Facebook-Konto für dasselbe Unternehmen verwalten, können Sie etwaige Ungenauigkeiten bearbeiten.

Der Rollout ist noch nicht offiziell und es wurde kein Zeitplan dafür angekündigt. Es gibt jedoch Berichte von SearchEngineJournal, wonach einige Benutzer eine Aktualisierung ihrer Unternehmensseiten sehen. Bleiben Sie dran, um weitere Details zu erfahren, wie sie angekündigt werden.

Anmerkung der Redaktion: Sie suchen Informationen zu Social Media Management Services für Ihr Unternehmen? Nutzen Sie den unten stehenden Fragebogen, und setzen Sie sich schnell mit unseren Lieferantenpartnern in Verbindung, um mehr über eine maßgeschneiderte Strategie und Preisgestaltung für Ihr Unternehmen zu erfahren:

Käuferzone Widget

Google My Business bietet zusätzliche Funktionen, bei denen noch nicht klar ist, ob Instagram repliziert wird. In einem Google-Unternehmensprofil können Sie beispielsweise Bilder anzeigen, die andere zu Ihrem Unternehmen hinzugefügt haben, und eigene hinzufügen. Mit der Google Bookings-Funktion können potenzielle Kunden Termine direkt über das Profil buchen. Google bietet ein Analytics-Dashboard an, um zu sehen, wen Sie erreichen. Außerdem können Sie Posts erstellen, um für Verkäufe oder andere besondere Ereignisse zu werben.

Das vielleicht wichtigste Merkmal ist die Fähigkeit der Geschäftsinhaber, auf Benutzerkritiken zu antworten. Es scheint unwahrscheinlich, dass es auf die Instagram-Plattform kommt, aber die Plattform unterstützt direkte Nachrichten, also müssen wir abwarten.

Instagram wurde im Oktober 2010 gestartet. Es wurde 2012 von Facebook für 1 Milliarde US-Dollar gekauft und hatte zu diesem Zeitpunkt 30 Millionen Nutzer angezogen. Die Plattform führte 2015 Werbung im Netzwerk ein. Mittlerweile gibt es 2 Millionen monatliche Werbekunden. Derzeit gibt es mehr als 1 Milliarde aktive Benutzer pro Monat, 121 Millionen davon in den USA. Mehr als 60 Prozent der Nutzer loggen sich täglich ein und liegen damit hinter der Muttermarke Facebook an zweiter Stelle im Bereich Social Networking.